Bekannte Probleme

Bekannte Probleme in den Versionen 11 und 12 und deren Lösung

Auf dieser Seite werden vor allem Probleme innerhalb der Anwendung GRAFIS behandelt
(speziell Grundkonstruktionen und Setup).
Hilfestellung zu allgemeinen Problemen und Fragen in Verbindung mit GRAFIS finden Sie hier:

GRAFIS Version 12 Release 12

In den letzten Wochen haben wir einige Verbesserungen an Version 12 vorgenommen.

  • Die Vorschau in der Teilearbeit erfolgt jetzt wieder gradiert, wie früher in Version 11. Außerdem wird auch bei ausgeblendeter oder fehlender Basisgröße eine geeignete Vorschau angezeigt.
  • Die Sichtbarkeit beim Eröffnen neuer Teile wurde überarbeitet.
  • Verbesserungen und Korrekturen in der Teilearbeit, z.B. bei der Anzeige, Konturprüfung, Teileparameter und beim schnellen Verschieben von Teilen.
  • Dreifachschalter im Parallele-Menü für die Behandlung von Symbolen: duplizieren / versetzen / liegen lassen.
  • Anpassungen und Korrekturen im Teile-Assistenten, u.a. Verhalten bei fehlendem Fadenlaufsymbol, Tooltipps ergänzt, Umgang mit Nahtzugabe "Null".
  • Interne Korrektur beim Umgang mit degenerierten Maßen.
  • Verbesserungen und Korrekturen im Vernähdialog: Umgang mit Attachments und ausgeblendeten Teilen, Fehleranzeige bei fehlgeschlagener Kontursuche
  • Fehlerkorrektur beim Ablegen von Modulen, evtl. eingelesene Pixelbilder gehen jetzt nicht mehr verloren.
  • Hintergrundbilder können jetzt auch ohne Angabe von Rapporten vollflächig wiederholt werden, ebenso bei "Hintergrund mit Transparenz".
  • Für die bessere Strukturierung in der Teilearbeit können jetzt auch im Schnittbildprogramm Teile verschoben werden. Diese Option gilt allerdings nur für Produktionsmodelle, nicht für bereits gelegte Schnittbilder.
  • Anzeigefehler bei Stufenlagen behoben.
  • Korrektur für Symmetrieteile, Aufspiegeln beim Aktualisieren, Texte und Beschriftungen auf Teilen mit Symmetrielinie immer im sichtbaren Bereich anzeigen
  • Zusätzlicher Anzeigewert beim Öffnen von Schnittbildern (Zahl der gelegten Teile)

Das neue Release steht ab sofort bereit und kann per Online-Update eingespielt werden.

Über den Link:
Update
können Sie unser Online-Update-Programm aufrufen. Sie müssen nach der Sprachwahl (Basissprache Deutsch) und Eingabe Ihrer Lizenznummer (siehe Dongle oder CD-Hülle) noch das passende Update-Paket wählen (z.B. "Update für bestehende Installation GRAFIS V12.00"). Anschließend werden alle nötigen Dateien heruntergeladen, entpackt und dann das eigentliche GRAFIS-Update ausgeführt.

Sollte Ihr GRAFIS-Computer keinen Internetzugang haben, können Sie das Update auf einem beliebigen anderen PC trotzdem wie oben geschildert herunterladen und entpacken. Das anschließende GRAFIS-Installations-Programm brechen Sie aber ab, kopieren anschließend den Ordner "GRAFIS-Update" im Bereich "Eigene Dateien" auf einen Datenträger (CD oder USB-Datenspeicher), gehen damit an den GRAFIS-Computer und starten dort das Programm INSTUSR.EXE aus GRAFIS-Update per Doppelklick.

Das Update-Programm benötigt Java.

Hinweis an Lehrkräfte, Studenten und Schüler: Falls Ihre Modelle weiterhin auch auf anderen Installationen funktionieren sollen (z.B. in Übungsräumen oder bei Lehrkräften/Studenten), klären Sie bitte vorher, ob auch dort das neue Release eingespielt wurde. Falls nicht, sollten Sie die Installation erst durchführen, wenn das Release dort eingerichtet wurde.

(Mai 2018)

Druckprobleme in GRAFIS nach Windows-Updates

Einige Kunden haben uns von Druckproblemen berichtet, nachdem sie Windows-Updates eingespielt hatten. Betroffen sind die Windows-Versionen 7, 8 und 10.

Beim Drucken der ersten 1-2 Bilder aus GRAFIS, scheint alles normal zu klappen, ab dem 3. und allen weiteren Bildern erscheint aber eine Fehlermeldung "System-Fehler 0122", bzw. bei HP/GL-Plottern unter Umständen die Meldung "Plotter nicht bereit" (0048). Sowohl Konstruktion, als auch das GRAFIS Schnittbild sind betroffen.

Die Ursache ist ein Sicherheitsupdate von Windows, KB3177725 in Windows 7, 8 und 8.1, KB3176493 in Windows 10. Wie auf der Seite https://support.microsoft.com/en-us/kb/3177725 zu lesen ist, scheint GRAFIS nicht das einzige betroffene Programm zu sein.

Abhilfe kann man schaffen, indem man unsere neueste GRAFIS-Version 11.00 Release 52 einspielt (Schuh-GRAFIS V11.30 Release 17). Auch für Version 10.02 gibt es das neue Release 24.

Wer eine schnelle Lösung braucht, oder eine ältere nicht mehr unterstützte GRAFIS-Version einsetzt, kann auch das o.g. Update in der Systemsteuerung -> Installierte Updates suchen und deinstallieren.

(August 2016)